Topbar
Content

DrupalCon, DrupalCamp und die Zukunft

DrupalCon, DrupalCamp und die Zukunft

DrupalCons sind nicht mehr das, was sie vor 2 Jahren noch waren. DrupalCons sind seit 2010 Business Events für Drupal.
Die Rolle der Community Kongresse haben nun die DrupalCamps eingenommen. Dies sieht man durchaus auch an der Größe (200-500 Teilnehmer) und Organisation (Sessionplanung im Vorfeld) der in letzter Zeit durchgeführten DrupalCamps.Das DrupalCamp Essen machte da teilweise eine löblich moderate Ausnahme.
Für die Rolle der sozialen Community Events, im Sinne der BarCamps, gibt es aktuell kein wirkliches Event-Format.

Diese Entwicklung der DrupalCamps ist eine durchaus positive, da es so für Viele wesentlich leichter ist hochqualitative Drupal Kongresse, wie z.B. die Drupal Developer Days zu erschwinglichen Kosten zu besuchen. Zudem finden DrupalCamps häufiger statt als die nur einjährig in Europa durchgeführten DrupalCons, wie in 2010 die DrupalCon Kopenhagen.

Aber wo wird die Entwicklung hingehen?
Der Erfahrung nach besteht das Business-Leben aus sich ähnlich wiederholenden Ereignissen. Sprich: Was einmal funktioniert hat, das klappt auch noch ein zweites Mal. Von daher wage ich einmal zu behaupten, dass DrupalCamps das gleiche "Schicksal" wir die DrupalCons erfahren und zu Business Events "degradieren" werden.
Nicht, dass ich etwas gegen Business und Geld-Verdienen hätte, aber dies sollte nicht zu Lasten derer gehen, die die Basis dazu geschaffen haben, nämlich der Community. Das Geben- und Nehmen-Prinzip sollte da ein ausgeglichener und fairer Prozess sein.
Was das Geben und Nehmen aber anbelangt ist es mittlerweile wesentlich schwieriger bis unmöglich Unterstützung seitens der Drupal Association oder Firmen wie Acquia für DrupalCamps zu bekommen. Liegt dies eventuell daran, dass das Geld dort jetzt auch lieber für Businesss und bezahlte Positionen ausgegeben wird?

Sich wiederholende Prozesse beschrieb Ringelnatz mal in seiner Definition der Rekursion als: "Und dass der Wurm an Würmern litt, die wiederum an Würmern litten." und ich frage mich, ob es nicht an der Zeit wäre hier einmal eine Wurmkur durchzuführen.